F├╝hrerkult

Der Führerkult war ein ganz wesentliches Element des nationalsozialistischen Herrschaftssystems, seiner Erziehung und Propaganda. Schon in den Anfangsjahren der NSDAP prägten deren Propagandisten den Titel „Führer“ für ihren Parteichef Adolf Hitler und bauten ihn zum Hoffnungsträger, ja zum Erlöser Deutschlands auf. Das traf den Nerv der Zeit, zumindest bei den vielen Zeitgenossen, die sich, enttäuscht und verwirrt von der wechselvollen und krisengeschüttelten Weimarer Demokratie, nach einem „starken Mann“ sehnten.  

Um die - in ihren Reden charismatisch wirkende - Person Hitler wurde der quasi-religiöse Kult mit den Jahren immer weiter ausgebaut. Dies manifestierte sich schon deutlich im Gruß „Heil Hitler“, der nach der Machtergreifung als sogenannter „deutscher Gruß“ gegen das „Guten Tag“ durchgesetzt wurde: „Heil“ suggerierte Heilserwartung an den Messias Hitler, der alle Deutschen zu einer Volksgemeinschaft einte, sich für sie opferte und aus einer allmächtigen Position heraus ihr Schicksal lenkte.  

Der Führerkult durchdrang den Alltag im Nationalsozialismus mit allgegenwärtigen Hitlerbildern und –zitaten, Gedichten, Gemeinschaftsempfang seiner Reden über Rundfunk in Betrieben und Schulen, Weihespielen u.a. Ritualen. Kindern und Jugendlichen wurde er von klein auf eingeimpft, und ein Höhepunkt im Jahreslauf waren die Festlichkeiten zu „Führers Geburtstag“ am 20. April, an dem auch immer die Aufnahme der Vierzehnjährigen in die HJ bzw. den BDM zelebriert wurde.  

Eindrücklich vermittelt folgender Auszug aus einem ideologischen Schulungsbrief den pseudoreligiösen Charakter der Führerverehrung:  

Adolf Hitler!

Dir sind wir allein verbunden! Wir wollen in dieser Stunde das Gelöbnis erneuern:

Wir glauben auf dieser Erde allein an Adolf Hitler.

Wir glauben, dass der Nationalsozialismus der allein seligmachende Glaube für unser Volk ist.

Wir glauben, dass es einen Herrgott im Himmel gibt, der uns geschaffen hat, der uns führt, der uns lenkt und der uns sichtbarlich segnet.

Und wir glauben, dass dieser Herrgott uns Adolf Hitler gesandt hat, damit Deutschland für alle Ewigkeit ein Fundament werde.